Datenschutzerklärung

Der SOPHIA e. V. – Association of Leading Women Specialists on Breast Cancer (SOPHIA) mit Sitz in der Ebersstraße 34, 10827 Berlin, ist hinsichtlich dieser Webseite Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) und „Verantwortlicher“ im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Ungeachtet des Postweges können Sie uns wie folgt erreichen:

Telefon: (030) 88 67 53 37

Telefax: (030) 88 67 53 39

E-Mail: info@sophia-bv.de und info@ahpconsult.de

In der folgenden Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Daten bei der Nutzung dieser Webseite erfasst werden, wie mit diesen Daten umgegangen wird und welche Rechte Sie in Bezug auf diese Daten haben.

I. Erhebung, Verarbeitung und Verwendung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind Angaben zu den persönlichen oder sachlichen Verhältnissen einer bestimmten oder konkret bestimmbaren Person. Dazu zählen etwa der Name, die Anschrift, der Geburtstag, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer. Der SOPHIA erhebt, verarbeitet und verwendet personenbezogene Daten nur im gesetzlich zulässigen oder vorgeschriebenen Rahmen. Darüber hinaus werden Ihre Daten nur mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die Sie als betroffene Person sind, erforderlich ist, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage dar. Dies gilt auch für die Verarbeitung von Daten, die erforderlich sind, um vorvertragliche Maßnahmen durchführen zu können.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, notwendig ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des SOPHIA oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten von Ihnen als Betroffenen unser berechtigtes Interesse nicht, so bildet Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

II. Datenerhebung und -verwendung zur Bereitstellung und Nutzung der SOPHIA-Webseite und Umgang mit Cookies

Der SOPHIA erhebt und verwendet personenbezogene Daten zur Bereitstellung der Webseite nur, soweit das TMG oder andere Rechtsvorschriften es erlauben oder Ihre Einwilligung vorliegt.

Wenn Sie die Webseite der SOPHIA besuchen, übermittelt Ihr Browser unterschiedliche Informationen für die technische Bereitstellung der angefragten Webseite. Dazu zählen:

  1. die IP-Adresse Ihres Endgeräts,
  2. Datum und Uhrzeit des Zugriffes auf die Webseite,
  3. Erkennungsdaten des verwendeten Browsers und des Betriebssystems Ihres Endgerätes sowie
  4. die genaue Web-Adresse der aufgerufenen Webseite.

Diese Daten werden von uns über das Bereitstellen der Website hinaus weder verwendet noch ausgewertet.

Der SOPHIA verzichtet beim Betrieb der Webseite auch vollständig auf Einsatz sogenannter „Cookies“. Es werden daher beim Besuch der Webseite keine Dateien auf Ihrem Endgerät erzeugt, durch die Sie für uns identifizierbar wären.

III. E-Mail-Kontakt

Wenn Sie den SOPHIA unter den auf der Webseite angegebenen Internetadressen kontaktieren, werden die dabei von Ihnen übertragenen Daten wie Ihre E-Mail-Adresse, aber auch freiwillig preisgegebene Informationen, wie beispielsweise Ihr Name oder Ihre Anschrift in Form der E-Mail auf dem E-Mail-Server der Hetzner Online GmbH (Serverstandort: Deutschland) gespeichert. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten findet nur in dem Umfang statt, wie er für die Bearbeitung Ihres Anliegens notwendig ist. Darüber hinaus werden diese Daten nicht verwendet.

IV. Schutzmaßnahmen

Der SOPHIA setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unberechtigte Zugriffe, Manipulationen und Verlust zu schützen. Dabei werden die von uns ergriffenen Maßnahmen an die fortlaufende technologische Entwicklung angepasst.

 V. Aufbewahrung und Löschung

Die vom SOPHIA gespeicherten personenbezogenen Daten werden, sobald Sie für den Erhebungszweck nicht mehr benötigt werden, vollständig und endgültig gelöscht, außer gesetzliche Vorschriften verpflichten uns zur Aufbewahrung. In diesem Fall erfolgt die Löschung nach dem Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

VI. Links

Auf der Webseite des SOPHIA befinden sich gelegentlich Links zu den Informationsangeboten Externer Dritter, wie beispielsweise Fachgesellschaften, anderen Berufsverbänden, Behörden. Diese Webangebote werden von den jeweiligen Dritten betrieben. Deren Webseiten können unter Umständen mehr persönliche Daten erheben, als wir dies tun. Ob das der Fall ist, können Sie in den dortigen Datenschutzerklärungen nachlesen.

VII. Ihre Rechte

In Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten, die von uns erhoben, verarbeitet oder verwendet werden, stehen Ihnen eine Vielzahl an Rechten zu. Sie können:

  1. Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO verlangen, ob wir über Sie personenbezogene Daten verarbeiten und ggf. wie wir das im Detail tun, also hinsichtlich der genauen Art der Daten, deren Verwendungszweck, dem Empfänger oder den Kategorien von Empfängern, falls Ihre Daten Dritten gegenüber offengelegt wurden, der Speicherdauer der Daten und vieles mehr. Wenn Sie eine Frage zu unserem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten haben und sei sie auch noch so speziell, dann kontaktieren Sie uns und wir werden Ihnen antworten.
  2. Die Berichtigung unrichtiger Daten und die Ergänzung unvollständiger Daten gemäß Art. 16 DSGVO verlangen.
  3. Die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gemäß Art. 17 DSGVO verlangen.
  4. Die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Art. 18 DSGVO unter den dort genannten Voraussetzungen verlangen. Während der eingeschränkten Verarbeitung werden Ihre Daten immer noch gespeichert aber eine darüber hinaus gehende Verarbeitung erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung.
  5. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben sind unter dem Gesichtspunkt der Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVOvon uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format erhalten oder von uns verlangen, Ihre Daten einem anderen Verantwortlichen im Sinne der DSGVO zur Verfügung zu stellen.
  6. Widerspruch einlegen gemäß Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die wir aufgrund eines überwiegenden berechtigten Interesses verarbeiten, wenn sich Ihre Widerspruchsgründe aus Ihrer besonderen Situation ergeben.
  7. Den Widerruf Ihrer Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit gemäß Art. 7 DSGVO erklären. Die Rechtmäßigkeit der vor Erklärung des Widerrufs erfolgten Verarbeitung bleibt davon aber unberührt.
  8. Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO erheben, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Wenn Sie Ihre Rechte nach der DSGVO in aller Ausführlichkeit nochmals nachlesen möchten, können Sie den Text der DSGVO in deutscher Sprache unter dem Link https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:L:2016:119:FULL&from=DE aufrufen.

Um Ihre Rechte auszuüben, wenden Sie sich bitte per E-Mail unter info@ahpconsult.de an uns und verwenden bitte „Datenschutzanfrage“ als erstes Wort in der Betreffzeile. Damit helfen Sie uns, Ihr Anliegen schnellstmöglich zu bearbeiten. 

VIII. Einwilligung zur und Aktualität der Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung der Webseite willigen Sie in die Erhebung, Verarbeitung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten in dem Umfang ein, wie sie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben werden. Der Stand dieser Datenschutzerklärung ist Mai 2018. Sollte die Funktionsweise der Webseite verändert werden, z. B. durch das Hinzufügen oder Entfernen von Funktion oder Diensten, wird die Datenschutzerklärung angepasst werden, um Ihnen jederzeit genau erklären zu können, wie mit Ihren Daten umgegangen wird.